Schlagwort-Archive: Eierlesen

Traditionelles Eierlesen in Kiebingen

Eierlesen2014-01 Wettkampf zwischen Eierleser und LĂ€ufer: 96 rohe Eier werden in einem Abstand von jeweils 85 cm ausgelegt und vom Eierleser in den Weidenkorb des FĂ€ngers geworfen. Der LĂ€ufer muss 6,3 km laufen, die Strecke, die auch der Eierleser zurĂŒcklegt. Der Schnellste gewinnt. So einfach stellen sich die Regeln dar!

2022 treten die JahrgĂ€nge r Jahrgang 2002/2003 gegeneinander an. Auf dem SportgelĂ€nde neben der SĂŒlchgauhalle.

 

Logo-Kiebingen

Beim Eierlesen handelt es sich um einen Wettkampf zwischen zwei JahrgĂ€ngen. Es werden Eierleser und FĂ€nger aus deEierlesen2014-02m Ă€lteren und der LĂ€ufer aus dem jĂŒngeren Jahrgang gewĂ€hlt. Am Ostermontag ziehen die stellvertretend ausgewĂ€hlten WettkĂ€mpfer im Kreise ihrer JahrgĂ€nger und JahrgĂ€ngerinnen, mit Musik zum Wettkampfplatz. Dort sind bereits alle Vorbereitungen getroffen. Der jĂŒngere Jahrgang, gekennzeichnet durch ein grĂŒnes und der Ă€ltere Jahrgang, gekennzeichnet durch ein rotes Schulterband, stehen sich fĂŒr die Dauer des Wettkampfes als konkurrierende Parteien gegenĂŒber.
Vor dem Start ĂŒberprĂŒfen Eierleser, FĂ€nger und LĂ€ufer, ob die 96 rohen Eier in der richtigen Entfernung von 85 cm ausgelegt sind. Mit dem Startschuss begeben sie sich dann an ihre unterschiedlichen Laufaufgaben. In Kiebingen erlauben es die Spielregeln dem Eierleser, dass er in fĂŒnf LĂ€ufen jeweils zwei Eier gleichzeitig aufheben darf, dann muss er jedoch jedes Ei einzeln aufnehmen. Der FĂ€nger steht zwölf Meter vom ersten Ei der Reihe entfernt in einem viermal vier Meter großen gekennzeichneten Quadrat. Innerhalb dieses Aktionsraumes versucht er, die ihm vom Eierleser zugeworfenen Eier in einem mit Spreu gefĂŒlltem Korb zu fangen. Tritt der FĂ€nger mit beiden FĂŒĂŸen aus dem Quadrat, wird der Wurf als Fehlwurf gezĂ€hlt.
Dem Kiebinger Eierleser sind 12 FehlwĂŒrfe erlaubt. WĂ€hrend also auf dem Wettkampfplatz so manches Ei nicht ganz unabsichtlich in dem Korb landet, begibt sich der LĂ€ufer nach Rottenburg, um ein PĂ€ckchen abzuholen. Damit dem ordnungsgemĂ€ĂŸen Ablauf des Wettstreites nichts im Wege steht, wird der LĂ€ufer durch einen mitfahrenden Radfahrer kontrolliert. Die Entfernung belief sich 2012 auf 6,3 km.
Wenn aber der zurĂŒckeilende LĂ€ufer vom Kiebinger Spielgeschehen aus zu sehen ist, dann erst kommt der Wettkampf in seine spannendste Phase. Eierleser und LĂ€ufer geben ihr Letztes, um den Sieg fĂŒr ihre Partei zu erringen. Und wie es bei Wettspielen nun einmal so ĂŒblich ist, gebĂŒhrt mal dem Eierleser, mal dem LĂ€ufer die SiegestrophĂ€e, eine geschmĂŒckte Tanne.